Imbolc – die Rückkehr des Lichts

Imbolc, das erste Jahreskreisfest in unserem Kalenderjahr, gilt als das keltische Fest des Lichts und der Reinigung. Entdecke die Bedeutung dieses einzigartigen keltischen Festes, das die Rückkehr des Lichts feiert und das Erblühen der Natur sowie unser inneres Erwachen symbolisiert.


Ursprung & Bedeutung von Imbolc

Der Ursprung von Imbolc liegt in den keltischen Bräuchen, die den Wechsel der Jahreszeiten und den Zyklus der Natur ehrten. Es ist eines der 8 keltischen Jahreskreisfeste, zu denen besondere Naturereignisse und Übergänge gefeiert werden. Imbolc markiert den Übergang vom Winter in den Frühling und liegt genau zwischen der Wintersonnenwende (Jul) und der Fühlingstagundnachtgleiche (Ostara). Der Name leitet sich vom altirischen imb-folc ab, das soviel wie „Rundum-Waschung“ bedeutet und auf eines der zentralen Themen dieses Festes hinweist.

Imbolc im Jahreskreis

Imbolc: Bedeutung und zentrale Themen

Es ein Fest der Reinigung und des (Wieder-)Erwachens. Wir begrüßen das Licht des Frühlings, das nach der dunklen Jahreszeit wieder zurückkehrt, klopfen den letzten Staub des Winters ab und bereiten uns auf das Frühlingserwachen vor. Genau so, wie die Natur langsam unter der Erde wieder zu sprießen beginnt, fangen auch unsere Wünsche und Intentionen nach und nach in uns zu wachsen an.


Imbolc-Mythologie, Symbole & Rituale

Imbolc ist eng mit der Göttin Brigid verbunden, einer Muttergöttin in der irischen Mythologie. Brigid gilt als Göttin des Lichts (Imbolc ist auch als „Lichtmes“ bekannt) und als Hüterin der Elemente des Feuers und des Wassers. Beide Elemente stehen auch in Verbindung zu den zentralen Themen von Imbolc: Wasser reinigt und schenkt neues Leben; Feuer spendet Licht und Wärme und transformiert Altes, um Platz für Neues zu schaffen. Es lässt auch die Flamme unserer Herzen nach dem womöglichen Stillstand im Winter wieder neu aufflammen und lässt uns mit neuer Energie aktiv werden.

Feuer & Wasser stehen für Transformation, neue Energie und Reinigung.

Imbolc: Rituale & Bräuche

Die Imbolc-Rituale der Kelten sind tiefe Ausdrücke ihrer Verbundenheit mit der Natur und dem Wandel der Jahreszeiten. Imbolc ist ein Fest des Übergangs und des Neubeginns, das unter anderem mit den folgenden Ritualen und Bräuchen gefeiert wurde und wird:

Reinigungsrituale
Imbolc ist ein Reinigungsfest, in dem wir Altes und den Winter hinter uns lassen dürfen. Reinigungsrituale, sei es durch Räuchern, rituelles Baden oder symbolisches Reinigen von Haus und Umgebung, stehen im Fokus. Diese Reinigung schafft Platz für den Neubeginn des Frühlings und bringt frische Energie in unser Leben.

Feuer und Kerzen
Das Entzünden von Feuern und Kerzen ist ein zentrales Element zu Imbolc. Es repräsentiert die wachsende Kraft der Sonne und den Sieg des Lichts über die Dunkelheit. Diese Bräuche symbolisieren auch die göttliche Präsenz von Brigid als Lichtgöttin. Später wurde zu „Lichtmess“, der katholischen Variante von Imbolc, häufig auch der Weihnachtsschmuck verbrannt.

Brigida-Kreuz
Das Brigida-Kreuz, traditionell aus Stroh geflochten, wird als Symbol des Schutzes und der Fruchtbarkeit verehrt. Es wird oft in Häusern aufgehängt, um Segen und Wohlstand zu bringen. Ursprünglich von den Kelten eingeführt, wurde dieser Brauch später vom aufkommenden Christentum aufgegriffen.

Grüne Naturmaterialien
Die Kelten brachten zu Imbolc traditionellerweise grüne Naturmaterialien ins Haus, um das erwachende Leben zu ehren. Diese Praxis symbolisiert den Neubeginn und das Wachstum, das mit dem Frühling einhergeht.

Visionssuche und Neuorientierung:
Imbolc war bereits zur Zeit der Kelten eine Gelegenheit zur Visionssuche und Neuorientierung. Nachdem das „neue Jahr“ zu Imbolc schon einige Wochen alt ist, können wir um diese Zeit nochmals über die Vorsätze und Ideen von Neujahr reflektieren: Was ist noch stimmig? Was wollen wir weiter verfolgen? Und was dürfen wir gehen lassen? Die Zeit um Imbolc dient der persönlichen Entwicklung und dem bewussten Ausrichten für das neue Jahr.


Imbolc-Termin

An und für sich ist Imbolc ein Mondfest und wird am 2. Vollmond nach der Wintersonnenwende gefeiert. 2024 fällt Imbolc daher auf den 25. Jänner. Oft wird Imbolc aber auch als fixer Termin am 1. oder 2. Februar gefeiert. Die Qualitäten der Rückkehr des Lichts sind in diesem gesamten Zeitraum spür- und erlebbar.


Inspiration für Dein persönliches Imbolc-Ritual

Wenn Du die Bedeutung dieses alten Festes selbst ehren und erleben möchtest, kannst Du ganz intuitiv ein Imbolc-Ritual für Dich gestalten. Nimm Dir dafür einfach etwas Zeit und spüre nach, was aus diesem Beitrag mit Dir resonniert. Dein Ritual kann beispielsweise in Form von einer Meditation, Journaling oder einem bewussten Spaziergang in der Natur stattfinden. Sehr gerne kannst Du natürlich auch an meiner aufgezeichneten Kakao-Zeremonie zu Imbolc als Beginn teilnehmen.

Tauche mit Deinem eigenen Ritual in die Kraft von Imbolc ein.


Impulse & Reflexionsfragen zu Imbolc

In der Astrologie steht Imbolc unter dem Zeichen des Wassermanns – voller Tatendrang und Innovation. Vielleicht spürst Du diese Energie auch schon? Gelb, Weiß, Grün, Rot, Pink und Hellblau sind die Farben, die mit Imbolc verbunden sind. Sie bringen uns die Frische und Leichtigkeit des Frühlings. Gerne kannst Du Deine Kleidung oder Dekoration entsprechend auswählen. Die Qualitäten des Frühlings kannst Du auch mit frischen Pflanzen oder Blumen symbolisch in Deine Wohn- und Arbeitsräume einladen. Kerzen bringen die Kraft des Feuers und erinnern uns an das Licht, das jetzt wieder zurückkehrt.

Im Anschluss findest Du noch einige Impulse und Fragen, die Dich dazu einladen, tiefer über die Themen von Imbolc zu reflektieren.

Richte Dich neu aus – Was willst Du 2024 wirklich?

Imbolc steht für Visionen, Neuorientierung und das Bewusstsein für den neuen Jahreszyklus. Reflektiere Deine Vorsätze, bilanziere Deine Ideen aus dem Neujahr und orientiere Dich vor dem Frühling nochmals bewusst an dem, was Du in diesem Jahr wirklich willst. Erlaube Dir zu dieser Zeit auch, loszulassen, was jetzt nicht mehr im Einklang ist. Vielleicht hast Du Dir zu Neujahr Dinge vorgenommen, die Dir Dein Verstand, Dein Ego oder Dein Umfeld eingeredet haben. Jetzt ist es an der Zeit, wahrzunehmen, was Dein Herz und Deine Intuition Dir sagen. Wo soll es dieses Jahr für Dich hingehen?

Optimiere Deinen Tagesablauf – Wie kannst Du Deine Aktivitäten an den neuen Jahreszyklus anpassen?

Vielleicht ist es jetzt an der Zeit, wieder etwas früher aufzustehen? Die Tage werden wieder länger und eventuell hast Du dadurch auch mehr Energie. Wofür möchtest Du diese einsetzen? Besonders empfehlenswert um diese Zeit ist Bewegung an der frischen Luft und an der Sonne, um wieder in die Gänge zu kommen und die aufblühende Phase des neuen Jahreszyklus zu begrüßen.

Bring Licht in Dein Leben – Wo darfst Du jetzt leuchten?

Mit dem Ende des Winters feiern wir Imbolc als Fest der Hoffnung und des Lichts. Erlebe die Bedeutung von Kerzen als traditionelles Symbol für die wachsende Kraft der Sonne und den Neubeginn. Nimm auch die Qualität des Tageslichts bewusst wahr und lass Deine inneres Licht neu erstrahlen. Wo darfst Du Dich jetzt vermehrt zeigen? Wo darfst Du Dein Strahlen mit anderen teilen? Wo dämmst Du Dein Licht derzeit noch und warum?

Lasse los – Wovon darfst Du Dich jetzt lösen?

Imbolc ermutigt dazu, Erarbeitetes zu überdenken und sich von dem zu lösen, was wir nicht mehr brauchen, um unbeschwert in die lichte Zeit überzugehen. Räuchern, rituelle Bäder und ein symbolischer Frühjahrsputz können Dir dabei helfen, den letzten Staub des Winters abzuklopfen. Was darf jetzt gehen? Wovon darfst Du Dich befreien? Wie kannst Du es Dir leichter machen?

Finde Deinen Kraftplatz in der Natur – Wo kannst Du auftanken?

Imbolc ist auch ein wunderbarer Anlass, Dir einen besonderen Kraftplatz in der Natur zu suchen. Das kann ein für Dich besonderer Ort im Wald, auf einer Wiese oder einem Berg sein. Wenn Du in der Stadt lebst, kannst Du Deinen Kraftplatz auch in einem Park suchen oder einen Baum aufsuchen, der Dich besonders anspricht. Nimm Dir gerne etwas Zeit, diesen Ort immer wieder zu besuchen und mit allen Sinnen wahrzunehmen, um eine Verbindung zu ihm aufzubauen. Lausche den Elementen, den Pflanzen und Tieren. Nimm die Farben, Muster und Texturen wahr. Du kannst Deinen Kraftplatz aufsuchen, wenn Du Dir neue Energie oder Antworten auf offene Fragen wünscht. Du kannst dort auch zu allen 8 Jahreskreisfesten hingehen und die Natur im Jahresverlauf bewusst beobachten.


Imbolc bewusst erleben – aufgezeichnete Kakao-Zeremonie zu Imbolc

Wenn Du tiefer in die Bedeutung und Symbolik von Imbolc eintauchen möchtest, lade ich Dich herzlich zu meiner aufgezeichneten Kakao-Zeremonie zu Imbolc ein. Diese steht ab 24. Jänner zur Verfügung und Du kannst sie ganz in Deinem eigenen Timing und Tempo durchführen. Darin findest Du viele weitere Impulse und ich führe Dich durch ein kraftvolles Ritual zur Feier der Rückkehr des Lichts.

Die Imbolc-Zeremonie ist Teil meiner Kakao-Reise durch den Jahreskreis, in der wir im Rhythmus der Natur durch das Jahr und unsere Innenwelt reisen. Alle Infos dazu findest Du hier.

Anmeldung zu
Evas AchtsamkeitsNews

Trage Dich hier ein und erhalte monatlich Inspiration für achtsame Momente in Deinen Posteingang. 📩

×